Ballroom Blitz 2012: Rocksenioren ließen es krachen

Varicose Vein, Ivory, Honerkamps N8, Rockszene Melle, Ballroom Blitz 2012

Gemeisam feierten Ivory und Varicose Vein das 30-jährige Bestehen

1982 – als sich Ivory und Varicose Vein unabhängig voneinander gründeten – hatten beide Rockbands ganz unterschiedliche Fans. 30 Jahre später – am Samstagabend in Honerkamps N8 – vereinten sie hingegen Publikum aus beiden Lagern vor einer Bühne: die „braven“ Rocker und die „wilden“ Rock’n’Roller. Gemeinsam mit ihren treuen Fans feierten die regionalen Kultbands den dritten runden Geburtstag.

Und ließen es dabei gehörig krachen. Schließlich stand der gesamte Abend unter dem Motto „Ballroom Blitz“. Zwar hatten sich beiden Formationen erheblich mehr vorgenommen und – inklusive Zugaben – jeweils ein gut dreistündiges Programm einstudiert. Dann jedoch erfuhren sie, dass spätestens um Mitternacht mit der Live-Musik endgültig Schluss sein musste. So beschränkten sich die elf Musiker auf zweimal 90 Minuten und auch aus einem gemeinsamen Finale auf einer Bühne wurde nichts.

Varicose Vein, Ivory, Ballroom Blitz, Honerkamps N8

Klassisches Glam-Rock-Outfit durfte bei (von links) Andy Duane Scott, Michael Spies und Bernd „Spritzer“ Wittnick nicht fehlen

Den Anfang machte Ivory. Die Hardrocker um Frontmann Ralph T. Locker (Gesang & Gitarre), Klaus Hamacher (Gitarre), Volker Kunze (Bass), Adrian Scheer (Keyboards) und Uwe K. Uecker (Schlagzeug) begeisterte mit einem Mix aus eigenen Hits der vergangenen drei Jahrzehnten sowie von „Who I Am“, dem soeben veröffentlichen zweiten Studioalbum des Quintetts. Außerdem überzeugten sie mit einem Rock-Medley aus Ivory-Songs und gecoverten Klassikern. „Das kam besonders gut an“, freute sich Hamacher rückblickend.

Varicose Vein, Ivory, Ballroom Blitz, Rockszene Melle

Bernd „Spritzer“ Wittnick in seinem Element…

Noch mehr ins Zeug legten im Anschluss daran die Südstaatenrocker von Varicose Vein. Statt dem Cowboyhut als Accessoire schlüpften sie in die Glitzerkostüme einer waschechten Glamrock-Band aus den 70er Jahren. Der Sound von Bernd Witnick (Gesang & Gitarre), Uwe Rieck und Michael Spies (beide Gitarre & Gesang), Andy Duane Scott (Bass), Martin Brandt (Tasten) sowie Carsten Heilmann (Trommeln) war jedoch Southern Rock und Rock’n’Roll pur. Coversongs überwogen. Sogar ein Reggae war zu hören.

Sehr zur Freude der Fans! Die tanzten ausgelassen vor der Bühne und feuerten beide Bands während der Auftritte begeistert an. Jeder Song – ob aus eigener oder fremder Feder – wurde frenetisch bejubelt. So entwickelte sich der Abend schnell zu einer großen, ausgelassenen Ü40-Party, denn das Publikum bestand – fast – ausschließlich aus Freunden von Ivory und Varicose Vein der ersten Stunde. „Endlich wieder eine Fete mit dem Sound von damals“, so das allgemeine Lob bei vielen der Konzertbesucher.

Varicose Vein, Ivory, Ballroom Blitz, Honerkamps N8, Rockszene Melle

Auch im Alter noch wild: Varicose Vein

Obwohl sich beide Gruppen im gleichen Jahr als Lokalheroen gegründet hatten und heute aus Mitgliedern bestehen, die im Altkreis Wittlage und im benachbarten Grönegau beheimatet sind, standen sie am Samstagabend erst zum zweiten Mal in ihrer Bandgeschichte auf einer Bühne. Das erste Mal war im August 2011. Damals rockten Ivory und Varicose Vein gemeinsam das Harley-Davidson-Treffen auf Fehmarn. Nun jedoch kamen die Rockfans hier in den Genuss eines Konzerts der Rockoldies. Bleibt zu hoffen, dass es eine Wiederholung von „Ballroom Blitz“ hier im Altkreis geben wird…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>